Berlin Südkreuz–Blankenfelde (Dresdner Bahn)


Was passiert aktuell auf der Strecke?

Im Bereich der S-Bahnlinie S2 Süd erfolgen derzeit Baumaßnahmen zur Erneuerung der Sicherungstechnik. Sie sind Bestandteil des Bauvorhabens zur Grunderneuerung der S-Bahnlinie S2 Süd auf dem Streckenabschnitt Berlin–Priesterweg bis Blankenfelde. Im Rahmen des Bauvorhabens erfolgte bereits die Grunderneuerung des Oberbaus und der Stromschienen.

Demzufolge sind die derzeit laufenden Bauarbeiten nicht Bestandteil des Bauvorhabens zum Wiederaufbau der Dresdner Bahn. Hierbei handelt es sich um zwei eigenständige Bauvorhaben der Deutschen Bahn, welche dennoch in technologischer Abhängigkeit stehen.

Schwerpunkt der laufenden Bauarbeiten ist die Erneuerung der Signaltechnik durch das Errichten eines Elektronischen Stellwerks (ESTW) Marienfelde. In diesem Zusammenhang erfolgt auf diesem Streckenabschnitt die Umrüstung der S-Bahnanlage mit einem neuen Zugbeeinflussungssystem (ZBS).

Die neue ESTW-Technik ist zwingende Voraussetzung für den Wiederaufbau der Dresdner Bahn im Streckenabschnitt Südkreuz–Blankenfelde als zweigleisige, von der S-Bahn getrennte Fernbahnstrecke. Im Hinblick auf die erforderlichen sicherungstechnischen Bauzustände bei der Abwicklung des Bauvorhabens, ist das mit der derzeit noch vorhandenen Stellwerkstechnik nicht realisierbar.

Die Inbetriebnahme des ESTW Marienfelde ist im Jahr 2018 geplant und wird in zwei Baustufen erfolgen. In der 1. Baustufe erfolgt die Inbetriebnahme bis Lichtenrade, in der 2. Baustufe bis Blankenfelde.

Sofern möglich, berücksichtigen die neu zu errichtenden Anlagen bereits den mit dem Bauvorhaben „Wiederaufbau der Dresdner Bahn“ zu realisierenden Endzustand, um spätere Umbauten und Anpassungsmaßnahmen mit einem möglichst geringen technischen und wirtschaftlichen Aufwand durchführen zu können.

Zum Seitenanfang